Union Amstetten Stockschützen
Home Vorstand Mannschaften Chronik Erfolge News Impressum Bezirksgruppe Bezirks-Cup Links

2016-02-21 15:40:14

SPORTUNION AMSTETTEN STOCKSCHÜTZEN

1960: GRÜNDUNG der "Sektion Eisschützen" bei der Union Amstetten

GRÜNDUNGSMITGLIEDER:

– Maly Friedrich (*23.01.1939 - +31.03.2000): Obmann bzw. Sektionsleiter
-- Posch Josef (*06.04.1936 - +22.06.2018)
– Grahofer Johann
– König Hans
 
 
Markante Schritte:
• 01.10.1962: Eintritt in den NÖEV
• 22.11.1962: Gründung der Bezirksgruppe Amstetten mit anderen Vereinen
• 1963: Verstärkung durch „Seisenegger Eisritter“
04.09.1997: GRÜNDUNG des Zweigvereines "Sportunion Amstetten Stockschützen"
 
 
 
BISHERIGE OBMÄNNER:
- 1960 bis 1997: Maly Friedrich
- 02.11.1997 bis 10.09.1998: Ing. Obergruber Herbert
- 10.09.1998 bis 18.12.2001: Baumgartner Johann
ab 18.12.2001: Ing. Sengstbratl Herbert
 
 
EHRENPRÄSIDENT:
- Kerner Kurt (*03.05.1927 - +07.06.2013)
 
 
EHRENMITGLIEDSCHAFT:
ab 01.12.2012: Grahofer Johann
 
 

 

Woher kommt der Eisstocksport?

- Vermutlich aus Skandinavien (ca.13. Jahrhundert)

- Erste Dokumentation des Eisstockschießens ist auf dem Gemälde "Winterlandschaft"
des holländischen Malers Pieter Breugel dem Älterem aus dem Jahre 1565 ersichtlich
 

 

- Die ersten Vereine in Österreich wurden knapp vor 1900 gegründet

 

Entwicklung des Stocksportes seit 1960:

- „Olympischer Spielmodus“ ab Ende der 50iger => MEISTERSCHAFTSMODUS
- bis 1972 wurde fast ausschließlich auf Eis gespielt
- ab 1972 Einführung von Laufsohlen aus Kunststoff
=> Geburt des Asphaltschiessens im Sommer
=> ab 1980 Ganzjahressport!
 
 
Einige interessante Details:
Gründung BÖE (Bund österreichischer Eis- und Stocksportler): 1935
Gründung NÖEV (Niederösterreichischer Eistockverband): 1949
Gründung Bezirksgruppe Amstetten: 1962
 
Vereine / Mitgliederzahl (Stand 20.11.2017):
BÖE: 1637 Vereine mit 108.509 Mitglieder
damit 4. stärkster Sportverband Österreichs (hinter Fussball,Tennis, Wintersport)
NÖEV: 235 Vereine mit 10.132 Mitglieder
Bezirksgruppe Amstetten: 26 Vereine mit 629 Mitglieder (543 männl., 86 weibl.)
 
Weltrekord im Weitenbewerb: 
566,53 m aus dem Jahr 1989 geschossen auf Eis (Deutschland)
 
Österreichischer Rekord im Weitenbewerb:
447,29 m aufgestellt am 15.01.2017 am Weißensee in Kärnten durch Bernhard Patschg
im Rahmen des Servus TV Alpenpokal Finales
 
 

 
 
SPIELSTÄTTEN:
 
FREILUFT - EIS:
- ab 1960: nur Eistraining: fast ausschließlich am Eislaufplatz der Union Amstetten in der Ybbsstrasse gegenüber dem Gasthaus Schillhuber und auf dem Schlossteich in Seisenegg
 
HALLE- EIS:
- ab Oktober 1994 bis heute: Training und Turniere in der Eishalle Amstetten
 
FREILUFT - ASPHALT:
ab 1974: "Asphalttraining" auf dem asphaltierten Einfahrweg der alten Union Amstetten Sportanlage in der Ybbsstrasse 
 
- 1982/83: Errichtung einer 10-bahnigen Freiluftasphaltanlage im neuen Union-Sportzentrum,
dadurch viele nationale und internationale Meisterschaften auf dieser Anlage
 
HALLE - ASPHALT:
- 28.02.1994: Grundsatzbeschluss des Vorstandes der Hauptunion => HALLENBAU!
- 25.11.1994: "Baubeginn" mit Ausmessen des Hallenareals
- ab 24.10.1995: Beginn des Spielbetriebes in der neuen Stocksporthalle im Union Sportzentrum
(NÖEV-Meisterschaften, Pokalturniere, ...)
- 15.06.1996: Offizielle Eröffnung der Stocksporthalle mit Einweihung
 
 
- Viele freiwillige Helfer, um den Bau kostengünstig zu erstellen. Um Einige zu nennen:
Fischer Albert, Grabenschweiger Martin, Grahofer Johann, Hollaus Fritz, Kerner Kurt, Lachinger Erich, Maly Fritz, Oberauer Josef, Rumpl Erwin, Schmiedel Heinz, Steinmetz Ludwig, Stumpp Johann, Wagner Gerhard, Wendl Otmar, und viele andere .........
 
 
 

www.stocksportunionamstetten.at

Design & CMS © by platinumzone24.at